Scroll to top
© 2021 Assekurata

Nachhaltige Kapitalanlage – Worauf es ankommt

Den Finanzmarktteilnehmern kommt beim Thema Nachhaltigkeit eine besondere Rolle zu – laut dem Green Deal der Europäischen Union sollen sie als einflussreiche Kapitalsammelstellen unter anderem für die Finanzierung der Klimawende Sorge tragen.

Alle Kapitalanleger, und damit insbesondere die Versicherungsunternehmen, Pensionskassen und Versorgungswerke, sollen also mit ihren Investitionen die auf Klimaschutz ausgerichtete Transformation der Wirtschaft maßgeblich mitgestalten und so dabei helfen, die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zu erfüllen. Aber was bedeutet das eigentlich konkret für Versicherungen und deren Kapitalanlage? Woran messen Kapitalanleger die Nachhaltigkeit eines Investments? Und auf welche Instrumente und Informationen können sie dabei zurückgreifen?

Darüber spricht Reiner Will in der neuen Folge des Assekurata-Podcasts mit Ewald Stephan, einem profunden Experten und zugleich auch Pionier im Bereich Nachhaltigkeit im Assetmanagement von Versicherern. Der Diplomkaufmann ist bereits seit mehr als 20 Jahren in verschiedenen Führungs- und Vorstandspositionen innerhalb der Versicherungswirtschaft tätig. Zuletzt war er Vorstandsmitglied der VerkaVK Kirchliche Vorsorge VVaG, Berlin mit Verantwortung für die Bereiche Kapitalanlagen, Rechnungswesen, IT und Organisation. Hier verantwortete er auch das Thema Nachhaltigkeit und wurde mehrfach auf der Basis des Leitfadens des Arbeitskreises Kirchlicher Investoren der EKD für die umfassende und ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie ausgezeichnet.