Schriftreihe

Datum
10.04.2006

Titel
Beispielrechnungen für Altersvorsorgeverträge - Rendite-Risiko-Profil langfristiger Sparprozesse

Inhalt

Oskar Goecke, Köln 2006, 366 S., 54 Euro, ISBN 3-89936-447-3

Wir müssen uns von der Illusion verabschieden, dass die gesetzliche Rentenversicherung eine Lebensstandard sichernde Altersversorgung bereitstellen kann. Das hat der Gesetzgeber erkannt und hat verschiedene Förderprogramme für die private kapitalgedeckte Altersversorgung aufgelegt. Die Bürger nehmen jedoch diese Förderung nur zögernd an, obwohl private Vorsorgemaßnahmen so intensiv wie nie zuvor vom Staat unterstützt werden. Die Zurückhaltung ist zumindest nachvollziehbar, denn die Entscheidung für eine private Altersvorsorge verlangt ein Abwägen zwischen Konsumverzicht heute und Versorgungsleistungen in zukünftigen Jahren. Die Beiträge, die der Verbraucher in einen Fonds oder in einen Lebensversicherungsvertrag einzahlt, sind konkret gefühlter Konsumverzicht – die Versorgungsleistungen, die möglicherweise erst in Jahrzehnten fällig werden, sind äußerst ungewiss. Die nahe liegende Frage des Kunden „mit welchen Rentenleistungen kann ich denn eines Tages rechnen?“ wird von den Produktanbietern sehr unterschiedlich beantwortet. Lebensversicherer werden auf Mindestleistungen (Garantieverzinsung) hinweisen, jedoch die Leistungen aus der Überschussbeteiligung in wohl klingende Unverbindlichkeiten hüllen. Die Anbieter von Investmentfonds werden darauf hingewiesen, dass Zinsgarantien unnötigerweise Ertragschancen an den Kapitalmärkten verhindern.

In der vorliegenden Arbeit wird ein neues Konzept für Beispielrechnungen vorgestellt. Beispielrechnungen sind Modellrechnungen der künftigen Versorgungsleistungen. Sie sollen fair und transparent sein und zudem einen Vergleich zwischen unterschiedlichen Produktgestaltungen ermöglichen. So können Beispielrechnungen zu einer echten Planungshilfe für Verbraucher werden und zugleich die Transparenz und Planbarkeit der privaten Altersvorsorge fördern. Ein besonderes Augenmerk wird auf das Rendite-Risiko-Profil langfristiger Sparprozesse gelegt. Hierbei werden verschiedene Anlagestrategien von Fondssparplänen und Lebensversicherungsverträgen mit Gewinnbeteiligung verglichen.

zurück

Pressemitteilungen

Mit unseren aktuellen Presseinformationen bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

zu den Pressemitteilungen

FAQ

Antworten auf die meist gestellten Fragen finden Sie hier.

zu den FAQ