ESG-Monitor

Herzlich willkommen auf unserem ESG-Monitor. Auf den kommenden Seiten finden Sie Erklärungen zu Begrifflichkeiten sowie Verordnungen aus dem Spektrum der Nachhaltigkeit mit einem jeweiligen Verweis, welche Folgen sich daraus für Versicherungsbetrieb und -vertrieb ergeben.

Daneben finden Sie hier auch unsere aktuellen Blog-Beiträge zum Thema Nachhaltigkeit.

08.07.2021 I Klimaberichterstattung (TCFD, CDP)

Versicherungen, Kreditwirtschaft und große kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen ihre Aktivitäten auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit darlegen. Ein verpflichtendes Rahmenwerk für die nichtfinanzielle Berichterstattung gibt es jedoch noch nicht – wohl aber empfohlene Hilfen wie die Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) oder das Carbon Disclosure Project (CDP). Mehr ...

08.07.2021 I Transparenz-Verordnung (SFRD)

Versicherungen, Kreditwirtschaft und große kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen ihre Aktivitäten auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit darlegen. Ein verpflichtendes Rahmenwerk für die nichtfinanzielle Berichterstattung gibt es jedoch noch nicht – wohl aber empfohlene Hilfen wie die Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) oder das Carbon Disclosure Project (CDP). Mehr ...

28.06.2021 I Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums

Für die Umsetzung der Klimaziele des Pariser Abkommens und der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen rechnet die Europäische Union mit einem Finanzbedarf von jährlich fast 180 Milliarden Euro. Finanziert werden soll die grüne Wende mithilfe des Aktionsplans: Finanzierung nachhaltigen Wachstums. Mehr ...

28.06.2021 I EU Green Deal – Vorschlag für ein Europäisches Klimagesetz

Mit dem "Green Deal" will die Europäische Union bis 2050 der "erste klimaneutrale Kontinent werden". Das Konzept umfasst einen Aktionsplan für die notwendigen Maßnahmen und ihre Finanzierung sowie den Vorschlag für ein Europäisches Klimagesetz. Die deutschen Versicherer haben sich bereit erklärt, einen "signifikanten Beitrag zum Green Deal und zu einem klimaneutralen Europa bis 2050" zu leisten. Mehr ...

28.06.2021 I EU-Taxonomie-Verordnung

Mit der Taxonomie-Verordnung soll Nachhaltigkeit messbar werden. Sie schafft ein EU-weites Rahmenwerk zur einheitlichen Definition von nachhaltigen Wirtschaftstätigkeiten. Als Bestandteil der Transparenz-Verordnung ändert sie zudem die Pflichten von Finanzdienstleistern, ihre Kunden über Nachhaltigkeitsthemen aufzuklären. Mehr ...

28.06.2021 I Pariser Klimaabkommen (Paris Agreement)

Das im Dezember 2015 in Paris beschlossene Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen (UN) gilt als Meilenstein im Kampf gegen den Klimawandel. Erstmals haben sich alle Staaten zu Maßnahmen verpflichtet, um die Erderwärmung langfristig auf zwei Grad zu begrenzen. Im September 2015 verabschiedete die UN die Agenda 2030. Beide Vorhaben sollen einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise weltweit zum Durchbruch verhelfen. Mehr ...

28.06.2021 I Sustainable Development Goals (SDG) –Agenda 2030

Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen ist ein globaler Fahrplan für eine nachhaltige Entwicklung. Zur Umsetzung dieser Agenda mit 17 Sustainable Development Goals (SDG) sind alle aufgerufen: Regierungen, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. " Die 17 SDG sind kein Rahmenwerk im Sinne der CSR-Berichterstattung. Einige Versicherer richten explizit ihr nachhaltiges Wirtschaften daran aus und nehmen sie als Messlatte in der Umweltberichterstattung. Mehr ...

 

Blog-Artikel

 

22.06.2021 I Die Transparenzverordnung – Erste Einblicke in Nachhaltigkeitsthemen bei Lebensversicherungsunternehmen

Die Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor – kurz Transparenzverordnung oder Offenlegungsverordnung genannt – verpflichtet Versicherungsunternehmen, transparent über die individuelle Nachhaltigkeitssituation zu informieren. Wir haben untersucht, inwieweit die deutschen Lebensversicherungsunternehmen dies bisher umgesetzt haben. Mehr ...

14.06.2021 I Neues zur Nachhaltigkeit: Sorgfaltspflichtengesetz zu Lieferketten

Nach langem politischen Ringen wurde am Freitag das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten (Sorgfaltspflichtengesetz) verabschiedet. Das neue Gesetz ist branchenübergreifend angelegt und betrifft damit auch deutsche Versicherungsunternehmen, die fortan zu einer risikoorientierten Lieferkettensteuerung verpflichtet werden. Mehr ...

07.06.2021 I Die Wesentlichkeitsanalyse als strategisches Instrument für die nicht-finanzielle Berichterstattung

Welche Themen sind so relevant, dass Versicherer ihnen in ihrer nicht-finanziellen Berichterstattung eine prominente Rolle zukommen lassen sollten? Dies Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Versicherer unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten zu unterschiedlich sind. Um die individuell relevanten Themengebiete zu ermitteln, sollte jedes Unternehmen daher zu Beginn eine sogenannte Wesentlichkeitsanalyse durchführen. Mehr ...

22.04.2021 I Neues zur Nachhaltigkeit – Es wird konkreter

Heute ist Earth Day, ein internationaler Umweltaktionstag, anlässlich dessen es wieder weltweite Aktionen für eine nachhaltigere Lebensweise gibt. Viele Unternehmen, auch aus der Versicherungswirtschaft, machen bei dieser Initiative mit. Aber auch darüber hinaus gewinnt das Thema Nachhaltigkeit in der Finanzwelt immer mehr an Bedeutung. Mehr ...

12.04.2021 I Papier ist nicht gleich Papier? Über die Vergleichbarkeit von Umweltkennzahlen in der nicht-finanziellen Berichterstattung von Versicherern

Nicht erst seit der Transparenzverordnung, die zum 10. März in Kraft getreten ist, richtet sich das öffentliche Interesse verstärkt auf die nicht-finanzielle Berichterstattung der Versicherer. Die Versicherer fokussieren sich dabei oft auf bestimmte Schwerpunktthemen, was zu einer recht selektiven Berichterstattung führt. Das erschwert den Vergleich zwischen den verschiedenen Unternehmen und gilt vor allem für versicherungsspezifische Themen wie die Kapitalanlage und das Angebot von Versicherungsprodukten. Mehr ...

01.03.2021 I Wie glaubwürdig finden Kunden den Nachhaltigkeitstrend in der Versicherungsbranche?

Versicherungskunden messen dem Thema Nachhaltigkeit eine große Bedeutung zu. Kein Wunder also, dass die Versicherer vermehrt die eigenen Leistungen bezüglich Nachhaltigkeit nach außen tragen. Doch wie wirken diese Bemühungen der Unternehmen auf die Kunden? Vertrauen sie den Ausführungen, oder sehen sie diese – Stichwort greenwashing – eher als Marketinginstrument, das vorwiegend dazu dient, den Unternehmen ein nachhaltiges Image zu verpassen? Mehr ...

23.02.2021 I Wie beurteilen Kunden die Nachhaltigkeit in der Versicherungswirtschaft?

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Unter dem Begriff lassen sich eine ganze Reihe von Aspekten zusammenfassen, die wiederum den übergeordneten Bereichen Umwelt, Soziales und Führung/Steuerung zugeordnet sind. Um eine Orientierung zu erhalten, welche Aspekte aus Kundensicht am wichtigsten sind, haben wir eine Befragung unter 972 Versicherungskunden durchgeführt. Dabei fokussierten wir auf zwölf Bereiche. Wie beurteilen Kunden die Nachhaltigkeit in der Versicherungswirtschaft?  Mehr ...

 

08.02.2021 I Zwischen Umweltmanagementsystemen und lokalen Förderprojekten – Welche Orientierung liefern Nachhaltigkeitsberichte in der Versicherungswirtschaft?

Wurde der Begriff Nachhaltigkeit vor einiger Zeit bei den meisten Leuten noch mit langbärtigen Ökos mit Jutebeutel, Birkenstocks und selbstgefärbtem Batik-Shirt assoziiert, ist der Trend längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Seit 2018 müssen in Deutschland große kapitalmarktorientierte Unternehmen und Konzerne, also auch Versicherer, mit mehr als 500 Mitarbeitern jährlich über ihre Corporate Social Responsibility (CSR) informieren. Doch welche Aussagekraft haben diese Berichte? Mehr ...

01.02.2021 I Nachhaltige Entwicklung wichtiger denn je

Seit dem Frühjahr 2020 bestimmt kein anderes Thema die Medien und Schlagzeilen so sehr wie das Coronavirus. Wenn man dem etwas Gutes abgewinnen will, so ist es, dass die Sensibilität für die Eigenverantwortlichkeit beim Thema Gesundheit zunimmt. Damit einher gehen ein wachsendes Interesse und eine höhere Wahrnehmung aller Themen, die mit dem Begriff Nachhaltigkeit in Verbindung stehen. Aus diesem Grund sind wir gezielt der Frage nachgegangen, welchen Stellenwert Versicherungskunden dem Thema Nachhaltigkeit beimessen. Mehr ...

 

Ansprechpartnerin

Bei Fragen zu unserem Leistungsspektrum wenden Sie sich gerne direkt an Frau Kerstin Voß, Leitung Vertrieb, Tel.: 0221 27221-28

kerstin.voss(at)assekurata.de