Datum Magazin Titel Thema
01.03.2009 Versicherungsmagazin Trotz Krise beinahe stabile Werte "Den Mittelwert von 4,28 Prozent für 2009 hat auch die "Marktstudie 2009 zur Überschussbeteiligung" der Assekurata Assekuranz-Ratingagentur ergeben, die Angaben von 76 Gesellschaften mit einem Marktanteil von über 91 Prozent umfasst."
01.03.2009 Fonds exklusiv Zwischen Garantie und Prognose "Laut jüngster Marktstudie der Ratingagentur Assekurata ist die laufende Verzinsung von durchschnittlich 4,34 nur auf 4,26 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken."
21.02.2009 Euro am Sonntag Profitable Staatshilfen für (fast) jedermann "Das klingt mager, wird aber durch Überschüsse bei Kapitalanlagen-, Risiko- und Kostenanteilen aufgepeppt. Und zwar kräftig, wie eine Studie der Versicherungs-Ratingagentur Assekurata zeigt."
21.02.2009 €uro am Sonntag Im Test: Die beste Riester-Versicherung "Und zwar kräftig, wie eine Studie der Versi­cherungs-Ratingagentur Assekurata zeigt. „Die Gesamtverzinsung aller Überschusskomponenten liegt zwischen 4,25 und 5,71 Prozent“, sagt Reiner Will, geschäftsführender Gesellschafter von Assekurata."
20.02.2009 VDI Nachrichten Neu Spielregeln verteuern Verträge "Für einen 30-jährigen erhöhen sich die Kosten der privaten Krankenversicherung um 15 %, beobachtet Guido Leber, Bereichsleiter "Kranken" beim Kölner Ratingunternehmen Assekurata, derzeit bei den neuen Tarifen."
17.02.2009 Handelsblatt Investoren dringend gesucht "So errechnete die auf das Rating von Versicherungen spezialisierte Assekurata, dass die laufende Verzinsung deutscher Kapitallebensversicherungen im Jahr 2008 auf 4,26 Prozent nach 4,34 Prozent ein Jahr zuvor nachgab."
06.02.2009 Die Sparkassen Zeitung Lebensversicherer: Verzinsung halbwegs stabil "Laut Assekurata halten 46 Gesellschaften die laufende Verzinsung konstant, während 29 Unternehmen die Verzinsung der Kundenguthaben um durchschnittlich 0,26 Prozentpunkte verringern."
01.02.2009 PORTFOLIO International Leicht sinkende Verzinsung "Dies geht aus der Studie "Überschussbeteiligung 2009" der Rating-Agentur Assekurata hervor. Demnach halten 46 Gesellschaften die laufende Verzinsung konstant, während 29 Unternehmen die Verzinsung der Kundenguthaben um durchschnittlich 0,26 Prozentpunkte verringern."
01.02.2009 PORTFOLIO International Die Kapitalmarktleiden der Lebensversicherer "Zwei Drittel der Anbieter halten ihre laufende Gesamtverzinsung konstant. "Ich bin positiv überrascht", erklärte Assekurata-Geschäftsführer Reiner Will"
01.02.2009 Versicherungsvertrieb 4,5 könnten auch 4,75 Prozent sein "Dabei gilt "Deklaration ist nicht gleich Deklaration", wie die Kölner Ratingagentur Assekurata schon seit langem kritisiert."
01.02.2009 KURS Alte Liebe rostet nicht "Unter dem Strich rechnet Assekurata-Chef Will damit, dass die Branche das Jahr 2009 ganz gut übersteht. "Ich bin sicher, dass wir marktweit bei der Überschussbeteiligung wieder eine vier vor dem Komma sehen werden."
01.02.2009 Cash Im Labyrinth der Kosten "Die Kölner Rating-Agentur Assekurata hat untersucht, wie hoch die Kosten in der privaten Krankenversicherung (PKV) sind und welchen Nutzen der Kostenausweis für Kunden hat."
01.02.2009 KURS Makler im Visier "Die Schwierigkeiten der Vertriebe und Versicherer mit dem Recruiting neuer Mitarbeiter für den Vertrieb beurteilt Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der auf Versicherungen spezialisierten Assekurata Assekuranz Rating Agentur, nicht anders."
01.02.2009 Versicherungswirtschaft Wettbewerb hält laufende Verzinsung stabil "Die laufende Verzinsung im arithmetischen Mittel über alle Tarifarten zeige sich mit 4,26 (4,34) Prozent "wider Erwarten" recht stabil, sagte Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH, bei der Vorstellung der siebten Erhebung zur Gewinnbeteiligung deutscher Lebensversicherer."
27.01.2009 Neue Ruhr Zeitung Lebensversicherer kürzen Leistungen "Insgesamt, so Assekurata, haben zwei Drittel der insgesamt 73 untersuchten Gesellschaften ihre Verzinsung nicht verändert."
26.01.2009 Capital Private Krankenversicherer kämpfen verschärft um Kunden "Den privaten Krankenversicherern (PKV) steht 2009 ein verschärfter Kampf um Privatpatienten bevor: "Wachstum wird das zentrale Erfolgskriterium in der PKV", sagte Guido Leber, Experte der Rating-Agentur Assekurata dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (über die Neuregelungen für die Branche, deren Kunden ab 2009 leichter das Unternehmen wechseln können."
25.01.2009 Welt am Sonntag Schön gerechnet "Reiner Will, Geschäftsführer der Agentur, ist von diesen Zahlen selbst überrascht: "Mit einer derart moderaten Absenkung haben wir nicht gerechnet." Unter dem Strich fällt das Ergebnis sogar noch viel besser aus. Weil die Versicherer zusätzlich Schlussgewinnanteile ausschütten, kommt Assekurata auf eine Gesamtverzinsung von rund fünf Prozent."
24.01.2009 Rheinische Post Was Lebensversicherer noch zahlen "Assekurata-Chef Reiner Will rechnet damit, dass die Branche das Jahr 2009 gut übersteht. "Ich bin sicher, dass wir marktweit bei der Überschussverzinsung auch 2010 wieder eine Vier vor dem Komma sehen werden", so Will. "
23.01.2009 Capital Enorme Kostenunterschiede bei Krankenversicherungen "Obwohl die Unternehmen kalkulierte Kosten jetzt ausweisen müssen, sind die für Kunden immer noch intransparent. „Die Versicherer nutzen ihren Spielraum. Teils fließen in die genannten Zahlen unterschiedliche Kosten ein, teils werden Posten gar nicht ausgewiesen“, so Assekurata-Experte Guido Leber."
23.01.2009 Versicherungsmagazin Trotz Krise kaum weniger Zinsen aus Lebensversicherungen "Die Studie "Überschussbeteiligung 2009" der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur kommt zu ähnlichen Ergebnissen. Sie umfasst Angaben von 76 Gesellschaften mit einem Marktanteil von über 91 Prozent. Danach sinkt die laufende Gesamtverzinsung über alle Produktarten und Tarifgenerationen hinweg nur leicht und liegt im arithmetischen Mittel bei 4,26 Prozent (Vorjahr: 4,34 Prozent)."
23.01.2009 Manager Magazin online Das große Schaulaufen "Damit präsentiert sich die laufende Verzinsung trotz der anhaltenden Finanzmarktkrise für uns überraschend stabil", lobt Assekurata-Geschäftsführer Reiner Will. Die Kölner Experten hatten im Vorfeld vor allem angesichts der mittlerweile drastisch gefallenen Umlaufrendite mit einer stärkeren Absenkung gerechnet."
23.01.2009 Ärzte Zeitung Privater Krankenschutz kostet Ärzte viel Geld "Der obligatorische Kostenausweis in der PKV bringe den Kunden keinen Mehrwert, sagt Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will."
22.01.2009 Die Welt Lebensversicherer können Verzinsung gerade noch halten "Laut Branchenbeobachter Will spüren die Versicherer die Finanzkrise deshalb noch nicht, weil sie in der Vergangenheit ordentliche Reserven aufgebaut haben."
22.01.2009 Poprtfolio international Assekurata: leicht sinkende Verzinsung bei Lebensversicherern 2009 "Laut Assekurata halten 46 Gesellschaften die laufende Verzinsung konstant, während 29 Unternehmen die Verzinsung der Kundenguthaben um durchschnittlich 0,26 Prozentpunkte verringern. Als einziger untersuchter Anbieter erhöht die ÖSA Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt die laufende Gesamtverzinsung um 0,2 Prozentpunkte auf nun 4,35 Prozent."
22.01.2009 Die Welt In der Lebensversicherung ist Ihr Geld noch sicher "Laut Branchenbeobachter Will spüren die Versicherer die Finanzkrise deshalb noch nicht, weil sie in der Vergangenheit ordentliche Reserven aufgebaut hatten. Doch die Ruhe trügt. Mehr als die Börsenverluste dürfte den Assekuranzen der Zinsverfall zu schaffen machen."
22.01.2009 Der Westen Lebensversicherer kürzen Leistungen "Nach Berechnungen der Ratingagentur Assekurata hat rund ein Drittel der Versicherer die laufende Verzinsung ihrer Lebensversicherungsverträge verringert."
22.01.2009 Versicherungsjournal Diese Beitragsrendite bieten die Lebensversicherer "Für Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will ist eines der entscheidenden Kriterien für die Wahl einer Lebensversicherung die Beitragsrendite – und weniger die Deklarationssätze der Gesellschaften."
22.01.2009 Mannheimer Morgen Versicherer knausern nicht "Die Ratingagentur Assekurata gibt die durchschnittliche Verzinsung aller Lebensversicherungen mit 4,26 Prozent an - darin sind neben Kapitallebensversicherungen auch andere Produkte enthalten."
22.01.2009 Hamburger Abendblatt Renditen bei Lebensversicherungen sinken "Auch Will sieht ernste Risiken in der Zinsentwicklung: "Bleiben die Zinsen dauerhaft bei drei Prozent, wird es problematisch, den Garantiezins zu erwirtschaften, der den Versicherten garantiert ist." Über alle Versicherungsverträge hinweg beträgt der Garantiezins 3,40 Prozent."
22.01.2009 Berliner Morgenpost In der Lebensversicherung ist Ihr Geld noch sicher "Allerdings rücken die Versicherer nach Erkenntnissen von Assekurata immer häufiger die Gesamtverzinsung ins Blickfeld."
22.01.2009 Handelsblatt Krise zwingt Lebensversicherer zu mehr Offenheit "Derzeit weisen die Unternehmen zum Beispiel besonders gerne die Gesamtverzinsung der Verträge aus: Also Garantiezins und Überschussbeteiligung plus Schlussrechnung, in der auch eine Beteiligung an den stillen Reserven enthalten sein kann. "Dies ist im Hinblick auf die besondere Unverbindlichkeit der endfälligen Komponenten nicht unproblematisch", bemängelt Will. "
22.01.2009 Wirtschaftswoche Krise zwingt Lebensversicherer zu mehr Offenheit "Wider Erwarten ist die Überschussbeteiligung 2009 marktweit nur moderat zurückgegangen", errechnete Assekurata-Chef Reiner Will. Mit 4,26 Prozent präsentiere sich die laufende Verzinsung im arithmetischen Mittelwert über alle Tarifarten und-generationen gegenüber dem Vorjahreswert von 4,34 Prozent recht stabil - "und das trotz der anhaltenden Krise an den Finanzmärkten".
22.01.2009 FTD Versicherer senken Gutschrift kaum "Die laufende Verzinsung sinkt im Schnitt um 0,08 Prozentpunkte auf 4,26 Prozent, wie die Kölner Ratingagentur Assekurata berechnet hat."
22.01.2009 Capital Der Kampf um Privatpatienten "Den Kampf um die Kunden fechten die Privaten daher häufiger als bisher gegeneinander aus - und viel heftiger: Guido Leber, Experte der Ratingagentur Assekurata schätzt: "Wachstum wird das zentrale Erfolgskriterium in der PKV."
21.01.2009 Berliner Morgenpost Versicherer zeigen sich krisenfest "Doch bei den Kosten lassen sich die Versicherer nach wie vor nicht gerne in die Karten schauen. Zwar verpflichtet sie das Versicherungsvertragsgesetz seit Juli 2008 dazu, vor Vertragsabschluss sämtliche Kosten konkret zu benennen, dennoch scheut sich die Branche, offen zu legen, auf welcher Basis die Überschussbeteiligung berechnet wird. Allerdings rücken die Versicherer nach Erkenntnissen von Assekurata immer häufiger die Gesamtverzinsung ins Blickfeld."
16.01.2009 Hörzu Sicher durch den Börsen "Nach dem Desaster an der Börse haben wiele Kunden mit deutlichen Absenkungen gerechnet, denn bekanntlich dürfen auch Versicherer in Aktien investieren", sagt Reiner Will von der Ratingagentur Assekurata."
15.01.2009 Süddeutsche Zeitung Auf der Suche nach dem sicheren Hafen "Nach einer Untersuchung der Ratingagentur Assekurata hat jede dritte Gesellschaft die Verzinsung gesenkt."
10.01.2009 Frankfurter Allgemeine Zeitung Anbieter geben sich krisenfest "Zwar haben auch die Lebensversicherer haben in der Finanzkrise Geld verloren. Die schwachen Aktienmärkte fallen im Vergleich zu Krise der Jahre 2002 und 2003 aber weitaus weniger ins Gewicht. Die durchschnittliche Aktienquote der Versicherer liege bei etwa 5 Prozent, sagt Reiner Will, geschäftsführender Gesellschafter der Bewertungsagentur Assekurata."
30.12.2008 Hamburger Abendblatt Verzinsung bleibt meistens konstant "Bei den Absenkungen zeigt sich, dass die Unternehmen sehr unterschiedlich von der Finanzkrise betroffen sind", sagt Reiner Will, Chef der Ratingagentur Assekurata."
19.12.2008 Ärzte Zeitung Lebensversicherer halten Überschüsse in der Krise stabil "Die Deklaration der Allianz Leben ist für die Branche ein wichtiges Signal, weil sich die Konkurrenz daran orientiert. "Die Lebensversicherer wollen Stärke zeigen", sagt Reiner Will von der Kölner Rating-Agentur Assekurata"
12.12.2008 Kölnische Rundschau Stabile Überschüsse? "14 Versicherer halten nach einem Überblick der Rating-Agentur Assekurata den Satz für private Rentenversicherungen und Kapital-Lebensversicherungen stabil, zwei, Europa und Basler, senken ihn, allerdings auf hohem Niveau: Europa von 5,40 auf fünf, Basler von 4,60 auf 4,48 Prozent."
12.12.2008 Kölnische Rundschau Stabile Überschüsse der Lebensversicherer? "Nach einem Überblick der Rating-Agentur Assekurata haben bisher 16 Lebensversicherer mitgeteilt, wie hoch die Guthaben ihrer Kunden 2009 aus dem Ertrag 2008 verzinst werden."
11.12.2008 Börsen-Zeitung Branchenführer gibt positives Signal "Nach Angaben der Ratingagentur Assekurata senkten bislang nur die deutsche Einheit der schweizerischen Basler Lebensversicherung sowie der Direktversicherer Europa die laufende Verzinsung."
11.12.2008 Financial Times Deutschland Allianz lässt BaFin auflaufen "Für die Branche ist die Gewinnbeteiligung der Allianz Leben ein wichtiges Signal, weil sich die Konkurrenten daran messen lassen müssen. "Die Lebensversicherer wollen Stärke zeigen," sagt Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der Kölner Ratingagentur Assekurata."
09.12.2008 Financial Times Deutschland Gewaltige Unterschiede bei Kosten "Wir wollten zeigen, dass es nicht unmöglich ist, die Kosten auf eine vergleichbare Basis zu stellen", sagt Will."
09.12.2008 Versicherungsjournal Warum der Kostenausweis in Kranken sinnlos ist "So stellt auch Assekurata fest, dass es unter 27 untersuchten Krankenversicherungs-Gesellschaften, die fast den gesamten Markt abdecken, keine Einigkeit gibt, wie diese Anforderungen der Informationspflichten-Verordnung zu interpretieren ist."
08.12.2008 Handelsblatt Lebenspolicen halten Zinsen "Da drängt sich die Frage auf, wie die Lebensversicherer sich aktuell Verzinsungen von mehr als vier Prozent überhaupt leisten können. Erstens: „Die Gesellschaften haben noch andere Gewinnquellen, die nichts mit dem Kapitalmarkt zu tun haben, sondern aus vorsichtigen Kalkulationsgrundlagen resultieren“, erklärt Christoph Sönnichsen, Geschäftsführer der auf Versicherungen spezialisierten Agentur Assekurata."
02.12.2008 Versicherungsjournal Wie spendabel zeigen sich die Lebensversicherer? "Dieser hatte am Rande der GDV-Jahrestagung (VersicherungsJournal 13.11.2008) die Einschätzung vertreten, die Verzinsung werde bei den meisten Lebensversicherern sinken. Zur gleichen Meinung kommt Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH, auf Basis einer Kurzumfrage unter knapp 20 Anbietern."
21.11.2008 Frankfurter Allgemeine Zeitung Im Stress "Reiner Will, Geschäftsführer der Ratingagentur Assekurata, erwartet, dass viele Lebensversicherer die Verzinsung senken werden."
16.11.2008 Frankfurter Allgemeine Sonnatgszeitung Wenig Freude mit Lebensversicherungen "Mit beiden Bestandteilen zusammen betrug die Gesamtverzinsung vergangenes Jahr durchschnittlich etwa 4,3 Prozent. "In diesem Jahr dürfte es für die meisten Versicherungskunden weniger sein", erwartet Reiner Will, Geschäftsführer von Assekurata, einer Rating-Agentur für Versicherungen."
13.11.2008 Versicherungsjournal Assekuranz erwartet 2009 kein Beitragswachstum "Zu der im kommenden Jahr zu erwartenden Überschussbeteiligung der Versicherten in der Lebensversicherung wollte sich die GDV-Spitze nicht konkret äußern. Im laufenden Jahr sollte insgesamt eine Überschussbeteiligung von fünf Prozent herauskommen, sagte Schareck unter Hinweis auf Daten von Assekurata."
07.11.2008 Die Welt Zurück zu festen Zinsen "Angesichts der Finanzkrise mit ihren langfristigen Folgen dürften klassische private Rentenversicherungen vor allem bei vorsichtigen Sparern kräftigen Zuspruch erhalten. Zwar sehen Experten wie Reiner Will, Geschäftsführer des Rating-Unternehmens Assekurata, durch die sinkenden Leitzinsen Auswirkungen auf die Überschussbeteiligung: "Ein Teil der Unternehmen wird seine Gewinnbeteiligung absenken." In diesem Jahr liegt die durchschnittliche Verzinsung noch bei 5,12 Prozent."
06.11.2008 Ärzte Zeitung Wie sicher ist die Altersvorsorge? "Die Gesamtverzinsung liegt im Branchenschnitt zurzeit bei 4,34 Prozent. "Die Überschussbeteiligung wird in der Tendenz etwas heruntergehen", erwartet Reiner Will, Geschäftsführer der Kölner Rating-Agentur Assekurata."
05.11.2008 Versicherungsmagazin Assekurata bewertet künftig auch Makler und Mehrfachvertreter "Das Hauptaugenmerk der Beurteilung liege auf der Servicequalität. Hierzu gehören die Organisation des Geschäftsbetriebs oder auch die Fachkompetenz der Mitarbeiter und Berater, die Rahmenbedingungen der Beratung und Betreuung sowie die Auswirkungen auf die Kunden. "Ein Merkmal hierbei ist, dass Assekurata sich auch mittels einer repräsentativen Befragung bei 100 Kunden nach ihren Erfahrungen mit dem Service des Vermittlerbetriebs erkundigt", erklärt Will."
03.11.2008 Versicherungsjournal Auf diese Makler kann man sich verlassen "Als Ergänzung und Erweiterung der Untersuchung von Servicequalität und Kundenorientierung hat die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH zehn Makler und Mehrfachagenten unter den Kriterien Kompetenz, Kundenservice und Solidität erneut getestet."
01.11.2008 DAS INVESTMENT Rettungsanker Riester "Bei der Verzinsung zeigen die klassischen Riester-Policen deutliche Unterschiede, wie die Rating-Agentur Assekurata in einer Studie vom Juni feststellte. Die derzeit geplante Rendite auf den Sparanteil schwankt zwischen 4,5 und 5,57 Prozent im Jahr (inklusive Schlussgewinn).
31.10.2008 Die Welt Unspektakulär aber verlässlich "Die Kunden werden dies bei ihrer Überschussbeteiligung spüren. 2008 liegt diese nach Berechnung der Ratingagentur Assekurata für private Rentenpolicen im Marktschnitt bei 5,12 Prozent. Dessen Geschäftsführer Reiner Will sagt für das kommende Jahr einen niedrigeren Wert voraus: "Zumindest ein Teil der Unternehmen wird seine Gewinnbeteiligung absenken."
31.10.2008 DAS INVESTMENT Der durchleuchtete Makler Die Rating-Agentur Assekurata hat ein Rating für Makler und Mehrfachvertreter ins Leben gerufen. Unter die Lupe nehmen die Analysten die Kompetenz der Berater, die Solidität des Vermittlervertriebs und den Kundenservice. „Ein Merkmal hierbei ist, dass Assekurata sich auch mittels einer repräsentativen Befragung bei 100 Kunden nach ihren Erfahrungen mit dem Service des Vermittlerbetriebs erkundigt“, erklärt Assekurata-Chef Reiner Will.
31.10.2008 Die Welt Unspektakulär aber verlässlich "Schlimmer dürften sich die sinkenden Zinsen auswirken, weil die Versicherer ihr Geld zu immer schlechteren Konditionen anlegen müssen. Die Kunden werden dies bei ihrer Überschussbeteiligung spüren. 2008 liegt diese nach Berechnungen der Ratingagentur Assekurata für private Rentenpolicen im Marktschnitt bei 5,12 Prozent. Dessen Geschäftsführer Reiner Will sagt für das kommende Jahr nun einen niedrigeren Wert voraus: "Zumindest ein Teil der Unternehmen wird seine Gewinnbeteiligung absenken."
27.10.2008 Financial Times Deutschland Policensparern drohen Einschnitte "Wer eine klassische Versicherung hat, kann davon ausgehen, dass die Anlage sicher ist - solange das System stabil bleibt. "Wichtig ist, dass es nicht zu Ausfällen bei den Banken kommt", sagt Reiner Will, Geschäftsführer der Kölner Ratingagentur Assekurata."
26.10.2008 Welt am Sonntag Die klassische Privatrente ist sicher "Zwar haben Lebensversicherer Teile ihrer Kapitalanlagen in Schuldverschreibungen privater Kreditinstitute untergebracht. Doch droht hier kaum noch Gefahr, wie Reiner Will bestätigt: "Es hat gutgetan, dass die Regierungen der EU und der USA umfangreiche Pakete geschnürt haben." Dieser Schutzschild kommt indirekt auch den Lebensversicherungen zugute."
24.10.2008 Financial Times Deutschland Policensparern drohen Einschnitte "Wer eine klassische Versicherung hat, kann davon ausgehen, dass die Anlage sicher ist - solange das System stabil bleibt. "Wichtig ist, dass es nicht zu Ausfällen bei den Banken kommt", sagt Reiner Will, Geschäftsführer der Kölner Ratingagentur Assekurata."
24.10.2008 Handelsblatt „Ich sehe einige Denkanstöße für Regulierer“ "Es kam heraus, dass die Finanzkrise natürlich auch an den Versicherungsunternehmen nicht spurlos vorübergegangen ist. Das heißt, die Kapitalanlagerenditen gehen zurück. Allerdings führen die Ausläufer der Krise nach derzeitigem Stand bei keinem der von Assekurata gerateten Lebensversicherer zu einer Gefährdung der Existenz."
15.10.2008 Märkische Allgemeine Panik ist kein guter Ratgeber "Mit bis zu sechs Milliarden Euro finanzieren die Versicherer den Sicherungsfonds von Protektor, falls wieder ein Unternehmen aufgeben muss. Aufregung ist bei Lebensversicherungen fehl am Platz, meint Russel Kemwa von der Ratingagentur Assekurata."
09.10.2008 Börsen-Zeitung Lebensversicherer in der Zange "Ihre Aktienquoten haben die deutschen Lebensversicherer seit Jahresbeginn bereits deutlich reduziert. "Ich gehe von allenfalls 5 bis 7 % im Durchschnitt aus", sagt Ratingexperte Will."
07.10.2008 Wirtschaftswoche Renditen von Lebensversicherungen wackeln "Der strenge Anlagekatalog führt dazu, dass rund 80 Prozent der Gelder in festverzinslichen Papieren angelegt sind. Das sind aber nicht alles Staatsanleihen. "Gut die Hälfte der Anleihen sind Schuldverschreibungen von Banken", sagt Will. Der Immobilienbesitz der Branche liegt bei etwa fünf Prozent."
06.10.2008 Handelsblatt Renditen von Lebensversicherungen wackeln "Die Finanzkrise trifft die Lebensversicherungen und ihre Kunden. Aktuell verliert zwar noch niemand mit seinen Policen Geld. Doch im nächsten Jahr dürfte die Verzinsung der Verträge sinken. "Wir werden Absenkungen der Überschussbeteiligungen sehen", erwartet Reiner Will. Der Geschäftsführer der Rating-Agentur Assekurata analysiert jährlich die Überschusspolitik der Branche und hat soeben die von ihr beobachteten Versicherer zur Krise befragt."
01.10.2008 Cash.Special Kenne deinen Vertrieb "Ist eine Gesellschaft mit dem Assekurata-Ergebnis nicht zufrieden, bleibt der Test geheim. Das ist aber nicht immer der Grund, warum Vermittler und Verbraucher nichts davon erfahren: "Ein gutes Rating ist für Unternehmen auch intern bedeutsam, weil es somit unbemerkt analysieren kann, wie seine Mitarbeiter wirken", weiß Will."
01.10.2008 Cash.Special Lackmus-Test für Vermittler "Ein jüngst von Assekurata entwickeltes Ratingverfahren will die Qualität der Makler oder Mehrfachvertreter eines Vermittlerunternehmens bewerten. "Mit der Veröffentlichung eines positiven Ratingergebnisses erhalten Vermittler ein besonderes Marketinginstrument und können sich damit erfolgreich am Markt positionieren", erklärt Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will den Nutzen des neuen Ratings."
16.09.2008 Frankfurter Allgemeine Zeitung Ist das Geld der Sparer noch sicher? "Allerdings durften die meisten Lebensversicherer wegen ihrer mäßigen Finanzkraft ohnehin nur noch wenige Aktien besitzen. Reiner Will, Geschäftsführer der Ratingagentur Assekurata, schätzt den durchschnittlichen Aktienanteil in den Depots der Lebensversicherer auf deutlich weniger als 10 Prozent."
01.08.2008 manager magazin Bestseller "Oder dass kaum externe Trainer eingesetzt werden - lieber sollen die Jungen von den Erfahrenen lernen. "Anders als in den Konzernstrukturen einer Bank profitiert man über die Verteilung der Provisionen davon, wenn man den Nachwuchs fördert", sagt Assekurata-Chef Reiner Will."
23.07.2008 FocusMoney Verordnete Transparenz "Egal, wie es kommt: Versicherer und Vermittler müssen in Zukunft mit kritischen Fragen der Kunden rechnen. "Allein die Höhe der ausgewiesenen Kosten löst bald eine gehörige Debatte aus," prognostiziert Reiner Will, Geschäftsführer der Rating-Agentur Assekurata."
10.07.2008 Zeitschrift für Versicherungswesen Beteiligung an den Bewertungsreserven weniger "Ob diese Erwartungen berechtigt sind, hat die Rating-Agentur Assekurata in einer Befragung deutscher Lebensversicherer zur Überschussbeteiligung untersucht. Fazit: Es gibt kaum mehr zu verteilen."
30.06.2008 FTD Neue Kultur "Zwar gibt es auch für Kassen schon Ratings. Die üblichen Verfahren beziehen sich aber nur auf einzelne Ausschnitte wie besondere Versorgungsangebote. Die Assekurata setzt dagegen auf eine umfassende Bewertung, bei der sowohl Finanzstärke als auch Service eine Rolle spielen."
29.06.2008 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Teure Lebensversicherung "Unabhängig davon: "Allein die Höhe der ausgewiesenen Kosten löst bald eine gehörige Debatte aus", beobachtet einer, der es wissen muss: Reiner Will ist Geschäftsführer der Agentur Assekurata, die sich auf Versicherungsvergleiche spezialisiert hat."
17.06.2008 Die Welt Lebensversicherer enttäuschen ihre Kunden "Die Kölner Agentur nahm 65 Lebensversicherungen unter die Lupe und kam zu einem für den Verbraucher ernüchternden Ergebnis. „Die Unternehmen genehmigen im Durchschnitt nur eine um 0,04 Prozentpunkte bessere Verzinsung des angesparten Guthabens“, sagt Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur."
16.06.2008 Capital Geringe Reserven "Derzeit ist nicht viel zu holen. "Es ist marktweit kaum verteilungsfähiges Geld da", konstatiert Assekurata-Geschäftsführer Reiner Will."
16.06.2008 Die Welt Lebensversicherer knausern 2008 angeblich beim Schlussgewinn "Die 65 untersuchten Unternehmen genehmigten im Durchschnitt nur eine um 0,04 Prozentpunkte bessere Verzinsung des angesparten Guthabens, berichtete der wöchentliche Finanzdienst "Capital Investor" unter Berufung auf eine Studie der Rating-Agentur Assekurata."
13.06.2008 Versicherungsmagazin Assekurata präsentiert ergänzende Studie zur Überschussbeteiligung "Anders verhalte es sich bei Bewertungsreserven, die erst bei Vertragsablauf und dann auf Basis des vorhandenen Wertes ausgezahlt werden. Die beiden Formen der Beteiligung an den Bewertungsreserven kommen im Markt sowohl alternativ als auch in Kombination vor, erklärt Assekurata."
13.06.2008 Versicherungsjournal Mehr Überschussquellen und weniger Transparenz "Das Resultat ihrer Untersuchung formuliert die Assekurata dann auch so: „Die Gesamtverzinsung bei Bewertungsreserven zum 31. Dezember 2007 beziehungsweise zum 29. Februar 2008 über alle in die Untersuchung einbezogenen Modellprodukte beträgt im arithmetischen Mittel 5,04 Prozent“. Dieser Wert liege nur drei Basispunkte über der Gesamtverzinsung bei Bewertungsreserven gleich null."
01.06.2008 Versicherungsvertrieb Das Geschäft mit der Gier "Diese Fonds bieten zwar keine Garantien, versuchen aber das Anlagerisiko entsprechend den Kundenbedürfnissen zu begrenzen. "Auch bei den schönen Hybrid-Produkten kann die Rendite gleich null sein", warnte hingegen Reiner Will von der Assekurata auf dem Messekongress der BCA."
16.05.2008 Der Kassenarzt "Sehr gut" für KKH und HEK "In Zusammenarbeit mit fünf gesetzlichen Krankenkassen hat das Kölner Unternehmen "Assekurata" nun ein GKV-Rating entwickelt, nach dem sich gesetzliche Krankenkassen beurteilen lassen können."
15.05.2008 stern.de Drum prüfe, wer sich lange bindet "Mehr als zwei Prozentpunkte beträgt der Verzinsungsunterschied, der die besten von den schwächsten Anbietern trennt. Das zeigt eine Umfrage der Kölner Analysefirma Assekurata unter 88 Versicherungen."
03.05.2008 Spiegel-online Gut gedacht, schlecht gemacht "Da die Konzerne aber beispielsweise die Schlussüberschüsse auf sehr unterschiedliche Weise berechnen, kann von einer Vergleichbarkeit nicht mal mehr annähernd die Rede sein: "Bei der Messung der Rendite von Lebensversicherungsverträgen ergeben sich beträchtliche Unterschiede", sagt Lars Heermann, Lebensversicherungs-Analyst bei Assekurata. "Die Welt der Überschussbeteiligung ist nicht leichter geworden."
29.04.2008 Ärztezeitung Profitieren gesetzliche Krankenkassen von einem Rating? "Assekurata hat bereits viele private Krankenversicherer bewertet. Mit der Beurteilung der KKH und der HEK betritt die Agentur Neuland. Geschäftsführer Reiner Will erwartet, dass viele gesetzliche Kassen dem Beispiel der beiden Konkurrenten folgen werden. "Die Kassen sehen, dass sie sich mit einem guten Rating im Markt besser positionieren können", sagt er."
27.04.2008 Dienst für Gesellschaftspolitik Was Krankenkassen sich so alles einfallen lassen "Einen anderen Weg gingen die beiden Ersatzkassen KKH (Hannover) und HEK (Hamburg). Sie unterzogen sich einem Ratingverfahren der bisher für ihre Ratings für die Versicherungswirtschaft bekannten Kölner Rating Agentur ASSEKURATA."
21.04.2008 Versicherungsmagazin Assekurata mit ersten GKV-Ratings "Wir sind davon überzeugt, dass Ratings als Beurteilungsinstrument und Qualitätswegweiser künftig auch im Markt der gesetzlichen Krankenversicherung an Bedeutung gewinnen werden", erklärt Reiner Will, Geschäftsführender Gesellschafter der Assekurata. Er bemängelte allerdings, dass die bisher in der GKV bekannten Rating-Verfahren die Krankenkassen "nur in Ausschnitten" bewerten."
18.04.2008 Financial Times Deutschland Erstes Rating gesetzlicher Krankenkassen "Die Krankenkassen sehen, dass sie sich damit im Markt besser positionieren können", sagte Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will. Die Bedeutung der Serviceleistungen wird zunehmen, wenn der Wettbewerb zwischen den Kassen nicht mehr über den Beitragssatz ausgetragen wird, den ab 2009 die Politik für alle einheitlich festlegt."
18.04.2008 Versicherungsjournal Qualitätswettbewerb in der GKV gestartet "Das speziell auf die GKV abgestimmte Rating-Modell sei gemeinsam mit fünf gesetzlichen Krankenversicherern entwickelt worden, sagte Assekurata-Geschäftsführer Reiner Will vor der Presse in Berlin."
17.04.2008 Cash-online Assekurata startet GKV-Rating "Die Initiative soll dem im Zuge der Gesundheitsreform zunehmenden Wettbewerb zwischen den Krankenkassen Rechnung tragen. Ziel der Assekurata ist es, die Qualität der Versicherer aus Kundensicht zu analysieren."
18.03.2008 Welt online Fondspolice und Sparplan treten gegeneinander an "Teure Exemplare unter den Fondspolicen verhalten sich aber kaum anders. Auch hier müssen die Kunden mit Ausgabeaufschlägen und teils sogar sehr hohen Verwaltungsgebühren kämpfen. Reiner Will, Geschäftsführer des Kölner Rating-Unternehmens Assekurata, erklärt: "Es gibt wie bei Fondssparplänen auch Gebühren, die sich nach der Performance eines Fonds richten."
05.03.2008 Versicherungsjournal Zwei Versicherer geben Vollversicherung auf "Der Basistarif ist ein verwaltungstechnisches Monster”, sagt auch Dr. Reiner Will, Geschäftsführer der Ratingagentur Assekurata. „Der eine oder andere wird den Aufwand scheuen, den Basistarif einzuführen.” Mittelfristig könnte dies zusammen den Effekten aus der künftig erlaubten Portabilität der Alterungs-Rückstellungen zur Marktbereinigung führen."
01.03.2008 Optimal Versichert Renditen weiter auf niedrigem Niveau "Zwar haben die Versicherer stille Reserven in ihren Aktienbeständen aufbauen können, doch sind diese Zuwächse vielfach von der Entwicklung bei den Festverzinslichen aufgezehrt worden", erklärt ASSEKURATA-Chef Will."
01.03.2008 Finanzen€uro Richtig Schwein haben "Reiner Will, 46, Geschäftsführer der Kölner Ratingagentur Assekurata: "Bewertungsreserven können - je nach Berechnungsmodus - eine Halbwertzeit von einem Jahr oder auch nur einen Tag haben - je nach Stichtag der Bewertung. Nur der Satz zu diesem Zeitpunkt ist dem Versicherten sicher."
18.02.2008 Optimal Versichert Mehr Geld für Versicherungssparer "Laut Assekurata hätten die meisten Versicherer ihre Schlussgewinne erhöht. "Einige Anbieter haben zudem einen zweiten Schlussgewinntopf eingerichtet", weiß Assekurata-Chef Reiner Will."
01.02.2008 BestSeller Makler müssen Ratings gut kennen "Ratingagenturen haben auf jeden Fall eine Informations-Bringschuld gegenüber ihren Kunden. Sie müssen ihre Produkte und Analysen verständlich machen. Als gutes Beispiel geht hier etwa die Kölner Rating-Agentur Assekurata voran. Das Unternehmen veröffentlicht auf seiner Homepage nicht nur umfassend die Vorgehensweise, sondern auch die einzelnen Ratingberichte."
01.02.2008 Kurs Provisionssätze stabil "Auch einen direkten Zusammenhang zwischen den gestiegenen finanziellen Belastungen und der Deklarationsausweisung will der überwiegende Teil der Versicherer laut Assekurata-Umfrage mit Blick auf die Kunden nicht herstellen."
01.02.2008 Financial Times Deutschland Versicherungsvereine unter Druck "Die geplante Fusion zwischen den deutschen Versicherern der Bâloise-Gruppe und der Gothaer stellt nach Expertenansicht der Beginn einer lang erwarteten Konsolidierungswelle unter mittelgroßen Versicherungsvereinen dar. „Das Thema optimale Unternehmensgröße rückt in den Vordergrund“, sagte Reiner Will, Geschäftsführer der Kölner Ratingagentur Assekurata und Kenner des Marktes."
01.02.2008 Das Investment Keine Mundpropaganda "Lebensversicherungskunden empfehlen ihre Versicherer von allen Versicherunsgsparten am seltensten weiter. Das ergab eine Befragung der Rating-Agentur Assekurata."
28.01.2008 Die Welt Nur eine schlaffe Reform "Demnach stiegen die für dieses Jahr garantierten Überschüsse durchschnittlich nur um 0,11 Prozentpunkte auf 4,34 Prozent. Ein stattlicheres Plus von 0,61 Prozentpunkten fließt dagegen in die Schlussgewinne, bei deren Gestaltung Versicherer weitgehend freie Hand haben. Sie werden nicht garantiert und können laut Assekurata-Geschäftsführer Reiner Will "im Extremfall bis auf Null" gehen."
24.01.2008 Versicherungsjournal Makler sind keine Druckstück-Verwalter Nehmen Sie als Beispiel die Fondsbranche: Kein Anlagevermittler würde selbst die Recherche übernehmen, sondern vertraut auf die Expertise von Ratingagenturen wie Morning Star oder Feri Trust. Das Gleiche tun wir bereits, indem wir unseren Poolpartnern für jede deutsche Gesellschaft ein JDC-Unternehmensrating-Siegel mit Unterstützung der Ratingagentur Assekurata zur Verfügung stellen.
24.01.2008 Versicherungsjournal Wo der Todesfallschutz am wenigsten kostet "Deutlich wird auch mit dieser Untersuchung, dass nicht alle Lebensversicherer solche Rennlisten schätzen. Die Beteiligung an der Map-Umfrage liegt jedenfalls nicht über der Zahl der Unternehmen, die zur entsprechenden Studie der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH oder dem VersicherungsJournal Daten dieser Art geliefert haben."
23.01.2008 Financial Times Deutschland Versicherer begreifen Ernst der Lage "Zwar wird die Gutschrift für 2008 aus den Gewinnen für 2007 finanziert. Doch würden die klassischen Lebenspolicen mittelfristig noch unattraktiver. "Eine Zinssenkung wäre ein Schlag ins Kontor", sagte Reiner Will, Geschäftsführer der Kölner Rating-Agentur Assekurata. Die ohnehin schwächelnden Vertriebsleistungen der Versicherer gerieten noch mehr unter Druck."
23.01.2008 Versicherungsjournal Mit einfachen Mitteln den Vertrieb stärken "Für das Rating wurden die Versicherer nach mehreren Kriterien bewertet. Insgesamt fünf Kategorien hat JDC in Kooperation mit Assekurata ausgemacht, von denen nur die oberen drei als für die Zusammenarbeit geeignet gelten („Premium-, Profil- und Portfolio-Partner”). Die Ergebnisse stehen online und als PDF zum Download bereit."
21.01.2008 Die Welt Mehr Geld für Lebensversicherte "Verbraucherschutz durch eine höhere Transparenz der Gewinnbeteiligung ist nach Ansicht von Assekurata über das neue VVG nicht zustande gekommen. Die Gewinnbeteiligung wird nun aus fünf unterschiedlichen Töpfen gespeist."
20.01.2008 Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Tricks im Detail "Knapp die Hälfte der Versicherer haben angekündigt, die Verzinsung für bestehende Verträge etwas anzuheben. Die andere Hälfte hält die Überschussbeteiligung stabil, und nur sechs Prozent wollen sie senken. Im Schnitt liegt die laufende Verzinsung bei 4,34 Prozent, also 0,11 Prozentpunkte über dem Vorjahr. Das hat die Agentur Assekurata ermittelt, die regelmäßig Versicherer bewertet."
17.01.2008 Börsen-Zeitung Lebensversicherer zahlen etwas mehr "Fast die Hälfte der Gesellschaften habe die Verzinsung angehoben, berichtete Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will."
17.01.2008 Kölnische Rundschau komplizierte Verzinsung "Die Beteiligung an stillen Reserven und ihre unterschiedliche Handhabung machten die Verzinsung einer Lebensversicherung noch komplizierter, sagten Reiner Will und Jochen Specht von der Assekurata."
17.01.2008 Financial Times Deutschland Versicherer erhöhen Verzinsung "Die Experten erwarten, dass die Versicherer künftig mehr als bisher mit der Gesamtverzinsung werben. Dazu gehören neben den laufenden Verzinsungen die Schlusszahlungen. "Vergleiche zwischen Unternehmen anhand der Gesamtverzinsung ergeben eine völlig andere Rangfolge wie Vergleiche nach der laufenden Verzinsung", sagte Assekurata-Analyst Jochen Specht."
17.01.2008 Frankfurter Allgemeine Zeitung Mehr Geld für Lebensversicherte "Nach Zählung der Ratingagentur Assekurata erhöht sich die durchschnittliche laufende verzinsung in der Branche um 0,11 Prozentpunkte auf 4,34 Prozent. "Der Markt zieht erstmals seit 1999 leicht an und konsolidiert sich", sagte Reiner Will, Geschäftsführer von Assekurata vor Journalisten."
17.01.2008 Süddeutsche Zeitung Großzügige Versicherer "Die Verzinsung in der Lebensversicherung steigt. "Der Markt zieht erstmals seit 1999 leicht an", sagte Reiner Will, Geschäftsführer der auf Versicherungen spezialisierten Rating-Agentur Assekurata in Köln."
17.01.2008 Handelsblatt Policenrenditen steigen leicht "Bei zahlreichen Unternehmen resultiert die höhere Gesamtverzinsung nicht aus einer Anhebung der laufenden Verzinsung, sondern aus höheren beziehungsweise anders zusammengesetzten Schlusszahlungen", sagte Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will.
17.01.2008 Versicherungsjournal Provisionen werden nicht gekappt, aber unsicherer "Infolge der geforderten Beteiligung an den stillen Reserven ist der Gewinnausweis nach Einschätzung der Assekurata noch komplexer und komplizierter geworden. „Das Ziel der besseren Transparenz hat die VVG-Reform jedenfalls in diesem Bereich verfehlt”, sagte Assekurata-Geschäftsführer Dr. Reiner Will."
03.01.2008 Capital Private Patienten "Unternehmen, die bereits jetzt Versicherte verlieren, werden bald erhebliche existenzielle Probleme haben", sagt Guido Leber, Bereichsleiter Krankenversicherung des Ratingunternehmens Assekurata."